Radiofrequenzenergie – eine neue schonende Therapieoption bei der
Behandlung von Krampfadern

Krampfadern können heute schon sehr schonend mit Radiofrequenzenergie nach VNUS Closure fast behandelt werden. Hier wird bei einem minimal invasiven Eingriff die betroffenen Vene thermisch verödet. Die lokale und genau dosierte Abgabe von radiofrequentem Strom bewirkt, dass sich die Vene zusammenzieht und verschließt. Die so behandelte Vene verbleibt im Körper und ist von außen nicht mehr sichtbar. Postoperativ kommt es zu fast keinem Schmerz oder Blutergussbildung. Man ist sehr schnell wieder mobil und hat ein reduziertes Risiko von Narben und Infektionen. Zudem muss ein Kompressionsstrumpf nur kurze Zeit postoperativ getragen werden, so dass Krampfadern auch in der warmen Jahreszeit operiert werden können.

Diese Methode wird in unserer Praxis angeboten, wird aber größtenteils nicht von der Gesetzlichen Krankenkasse finanziert. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob die Kosten für diese Therapie der Krampfadern übernommen werden, z.B. im Rahmen einer Intergrierten Versorgung.